Einmonatiges Baby bei der SCS aus Auto gerettet

Pannenfahrer Christian Posch rettete das Baby aus dem Auto auf dem SCS-Parkplatz.
Pannenfahrer Christian Posch rettete das Baby aus dem Auto auf dem SCS-Parkplatz. ©ÖAMTC
Ein einmonatiges Baby war durch ein Versehen im Auto eingesperrt, nachdem sich die Türen automatisch versperrt hatten. Keine 15 Minuten dauerte es von der Alarmierung im Callcenter bis zum Einsatzabschluss. Der Pannenfahrer des ÖAMTC konnte das Kind unverletzt aus dem Auto befreien.

Höchste Dringlichkeit hatte der Einsatz am Donnerstagnachmittag. Bei Eingang 2 der Shopping City Süd in Vösendorf hatten sich die Türen eines Pkws automatisch verriegelt. Um die Händ frei zu haben, hatte die Lenkerin, die Mutter des einmonatigen Babys, die Schlüssel auf der Mittelkonsole abgelegt. Sie hatte den Kindersitz auf den Beifahrersitz gestellt und festgeschnallt. Dann schloss sie die Beifahrertür und ging um das Auto zur Fahrerseite. In dem Moment verriegelten sich die Türen automatisch.

Nach wenigen Minuten wurde das Baby aus dem Auto befreit

Die Mutter rief die die Hotline des ÖAMTC an und  Pannenhelfer Christian Posch war binnen weniger Minuten zur Stelle. Dank Routine und Know-how dauerte es nur wenige Sekunden, den Wagen zu öffnen. “Innerhalb von zwei Sekunden war das Auto offen und die Mutter konnte ihr Kind wieder in die Arme schließen”, freut sich Posch, der bereits seit elf Jahren für den Verkehrsclub tätig ist.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Einmonatiges Baby bei der SCS aus Auto gerettet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen