Einfamilienhaus in Bezirk Tulln stand in Flammen

In Niederösterreich waren sechs Feuerwehren im Einsatz.
In Niederösterreich waren sechs Feuerwehren im Einsatz. ©APA/Barbara Gindl (Symbolbild)
Ein Einfamilienhaus in Niederösterreich ist am Donnerstag durch einen Brand zerstört worden. Ort des Geschehens war Muckendorf a.d. Donau im Bezirk Tulln.

Ein Nebenobjekt wurde nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich erheblich beschädigt. Sechs Feuerwehren standen im Löscheinsatz. Ein Ehepaar rettete sich ins Freie. Verletzt wurde niemand. Die Schadenssumme war vorerst nicht bekannt.

Holzhaus in Bezirk Tulln brannte

Nach Angaben des Bezirksfeuerwehrkommandos Tulln war ein Holzhaus beim Eintreffen der Helfer in Vollbrand gestanden. Die beiden Bewohner, ein Pensionisten-Ehepaar, hätten sich im letzten Moment gerettet. Die Flammen griffen zudem auf ein Nachbarobjekt über. In der sogenannten Stromsiedlung seien die Häuser dicht an dicht gebaut, erläuterte die Feuerwehr, die mit 110 Einsatzkräften ausgerückt war.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Einfamilienhaus in Bezirk Tulln stand in Flammen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen