Einem: Kein Wechsel in die Kommunalpolitik

Sich in den mit den Grünen umkämpften Innenstadtbezirken zu engagieren, stehe Einem jedoch auch als Nationalrat und Bezirksparteiobmann in Wien-Alsergrund offen, so Häupl am Montag am Rande der Budgetdebatte im Wiener Gemeinderat.
Ob Einem bei der nächsten Wahl an wählbarer Stelle für das Stadtparlament kandidieren könnte, wollte Häupl nicht beantworten. Zum kolportierten Stadtratsposten meinte er: „Mein Team steht, es ist alles gut aufgestellt.“ Auch Christian Oxonitsch, Klubobmann der SPÖ im Rathaus, sagte auf APA-Anfrage, dass ein Einzug Einems in den Gemeinderat nicht auf dem Tapet stehe. Als Wahlkämpfer sei Einem in Wien schon bisher im Einsatz gewesen.
In der Wiener SPÖ vermutet man, dass das Gerücht um einen Wechsel Einems entstanden sein könnte, weil dieser im Nationalrat vor einigen Monaten von seinem Bundes- auf ein Landeslistenmandat umgereiht worden sei. Das habe aber nichts mit einem politischen Ortswechsel Einems zu tun. Vielmehr sei der Platz auf der Bundesliste für SP-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos benötigt worden, hieß es.

 

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Einem: Kein Wechsel in die Kommunalpolitik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen