Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Eine tolle Frau": Anderl stellt sich hinter Rendi-Wagner

Laut Anderl sei Rendi-Wagner "die richtige Frau an der richtigen Stelle".
Laut Anderl sei Rendi-Wagner "die richtige Frau an der richtigen Stelle". ©APA/HANS PUNZ
Renate Anderl hat sich klar hinter SPÖ-Chefin Rendi-Wagner gestellt. Laut Anderl sei Rendi-Wagner "selbstverständlich die richtige Frau an der richtigen Stelle".

Arbeiterkammer-Präsidentin Renate Anderl hat sich klar hinter SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner gestellt und Kritik an deren Parteiführung zurückgewiesen. Rendi-Wagner sei "selbstverständlich die richtige Frau an der richtigen Stelle". "Sie ist eine tolle Frau, sie macht das. Die Partei muss dafür sorgen, dass auch das Umfeld passt", sagte Anderl in der Ö1-Radioreihe "Im Journal zu Gast" am Samstag.

Anderl: Rendi-Wagner sei "ganz tolle Parteivorsitzende"

Das Problem sei vielmehr, dass die Themen der SPÖ nicht ankommen, auch wenn sie überzeugt sei, dass es die richtigen Themen seien. Und die SPÖ "muss wieder als geschlossene Kraft auftreten". Mit Rendi-Wagner habe die Sozialdemokratie "eine ganz tolle Parteivorsitzende", die die Aufgabe übernommen habe als keiner gewollt habe, so Anderl.

Im Wahlergebnis von 21 Prozent sah Anderl keinen Auftrag an die SPÖ, sich an der Regierung zu beteiligen. Die Partei müsse wieder zu einer Kraft werden, die gemeinsam auftritt. "Da fehlt noch einiges dazu", aber es werde wieder bergauf gehen, zeigte sich die AK-Präsidentin überzeugt.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Eine tolle Frau": Anderl stellt sich hinter Rendi-Wagner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen