Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Eine Stadt. Ein Film 2015: Macondo gratis in 15 Wiener Kinos sehen

15 Kinos in Wien nehmen heuer an der Gratis-Aktion teil.
15 Kinos in Wien nehmen heuer an der Gratis-Aktion teil. ©dpa
Am 24. März 2015 kann man in 15 Wiener Kinos kostenlos den Film "Macondo", das Spielfilmdebüt der österreich-iranischen Regisseurin Sudabeh Mortezai, sehen. Der Film bietet Einblicke in das Leben in einer abgelegenen Flüchtlingssiedlung am Simmeringer Stadtrand. 

“Macondo” (2014) erzählt die Geschichte des tschetschenische Buben Ramasan, der mit seiner Familie in ärmlichen Verhältnissen lebend auf einen positiven Asylbescheid wartet – sein Vater ist im Krieg umgekommen. Es ist nach den beiden Dokumentarfilmen “Children of the Prophet” (2006) und “Im Bazar der Geschlechter” (2009) der erste lange Spielfilm von Mortezai. Er wurde mit Wiener Filmpreis 2014 prämiert und erhielt unter anderem eine Einladung zur 64. Berlinale.

Über die Gratiskino-Aktion: Eine Stadt. Ein Film

Es ist bereits das vierte Jahr der Gratiskino-Aktion: 2014 war “Talea” von Katharina Mückstein zu sehen, 2013 konnte man Karl Markovics’ “Atmen” kostenlos erleben. Den Auftakt machte 2012 “Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott”. Mehr Infos zu “Eine Stadt ein Film” finden Sie hier. (APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Eine Stadt. Ein Film 2015: Macondo gratis in 15 Wiener Kinos sehen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen