Eine spannende Schwangerschaft

Diese Schwangerschaft hatten sich Sarah Jessica Parker und ihr Mann Matthew Broderick wohl weniger mühsam vorgestellt: weil die beiden Stars ihre Zwillinge von einer Leihmutter austragen lassen, gibt es ständig Ärger. Nun ermittelt sogar die Polizei!

Ob es eine gute Idee von Sarah Jessica Parker und Matthew Broderick war, ihrer (angeblich vor dem Scheitern stehenden) Ehe mit Nachwuchs einen Boost geben zu wollen? Zurzeit sieht es jedenfalls nicht so aus. Dass die beiden reichen Mitvierziger ihre Babys von einer “armen” Leihmutter austragen lassen, ist für die Medien nämlich ein gefundenes Fressen

Haben Polizisten eingebrochen?
Nun sollen sogar zwei Polizisten – noch dazu zwei Polizeichefs – in das Haus der Leihmutter eingebrochen sein: um Fotos zu machen, und Nachrichten Sarah Jessica Parkers vom Anrufbeantworter der Frau zu organisieren? Die beiden Männer werden verdächtigt, sie hätten das Material an eine Boulevardzeitschrift verkaufen wollen. Der Deal soll geplatzt und aufgeflogen sein, nachdem die beiden Männer plötzlich die doppelte Geldsumme von der Zeitschrift haben wollten. Zurzeit wird gegen sie ermittelt, wie der Bürgermeister von Martins Ferry, Ohio, ABCNews.com bestätigte. Schon Wochen vor dem unschönen Vorfall hatte sich Sarah Jessica Parker in der TV-Sendung “Access Hollywood” über die Verfolgung ihrer Leihmutter durch die Medien beklagt. “Es sind so viele abstoßende Dinge geschehen. Man hat ihr Telefon abgehört, ihren Computer gehackt, sie wurde bedroht und drangsaliert.”

Wird ihnen alles zuviel?
Die Babys sollen im Juli zur Welt kommen. Doch man kann jetzt schon davon ausgehen, dass der Wirbel um die beiden Mädchen dann noch lange nicht vorbei sein wird. Matthew Broderick soll es nämlich gar nicht recht sein, dass seine Frau plant, Nannys für die Kleinen zu engagieren. Da Sarah in den Monaten nach der Geburt für den neuen “Sex and the City”-Kinofilm täglich bis zu 18 Stunden am Filmset verbringen wird, und Matthew selbst ebenfalls arbeitet, wird das wohl aber eine Notwendigkeit sein. “Ich glaube, Matthew ängstigt der Gedanke, dass sich andere Menschen um die Babys kümmern sollen. Sarah hasst die Situation auch, aber es geht einfach nicht anders.”, verriet ein Insider aus dem Umfeld der beiden Stars dem UK-Magazin “Look”.

Als Homer, ihr heute sechsjähriger Sohn, zur Welt kam, waren die beiden Schauspieler Ende Dreißig – mit Mitte Vierzig noch einmal zwei Babys aufzuziehen, wird sicherlich nicht leichter sein. “Sarah hat Angst davor, dass sie bereits zu alt sind, um mit dem ganzen Stress fertig zu werden: Mehrmals in der Nacht Fläschchen geben, früh aufstehen, wenig Schlaf … das könnte eine zu große Belastung für die Beziehung sein.” Was den beiden aber wohl schon vor der Schwangerschaft klar gewesen sein müsste … (seitenblicke.at/Foto:AP)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Eine spannende Schwangerschaft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen