Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Eine Runde für Real

Für Real Madrid hätte der Samstag in der Primera Division nicht viel besser laufen können. Der Rekordmeister kam gegen Racing Santander zu einem 4:1-Heimsieg und bleibt nach der 25. Runde an der Tabellenspitze.

Luis Figo (13. Minute/Elfmeter), Zinedine Zidane (43.), sowie die beiden Joker Javier Portillo (77.) und Guti (87.) trafen vor 70.000 Zuschauern für die Königlichen, die nun bei 51 Punkten halten. Reals Stadt-Konkurrent Atletico leistete mit dem 1:0-Erfolg in Valencia wertvolle Schützenhilfe. Carlos Aguilera sorgte nach 73 Minuten im Estadio Mestalla vor 49.000 Besuchern für die Überraschung.

Für Deportivo La Coruna, einen weiteren Real-Verfolger, gab es hingegen einen 2:1-Heimsieg gegen Villarreal. Diego Tristan (32./Elfmeter) und Victor (40.) trafen dabei vor 28.000 Fans für die Gastgeber, die Cesar in der 89. Minute durch Ausschluss wegen einer Tätlichkeit verloren.

Der Aufwärstrend des FC Barcelona in den vergangenen Wochen wurde durch ein 1:1-Heimremis gegen Real Valladolid gebremst. Noch dazu fällt Barca-Kapitän Luis Enrique, der erst kürzlich ein Comeback nach langer Verletzungspause gegeben hatte, wegen eines Muskelfaserrisses erneut für mehrere Wochen aus. Vor 85.000 Katalanen im Nou-Camp-Stadion gab es zwei Eigentore zu sehen: Barcelona ging durch einen von Javier Torres Gomez abgefälschten Overmars-Schuss in der 29. Minute in Führung, aber Torhüter Roberto Bonano schlug sich kurz nach der Pause einen Eckball zum Entsetzen von Coach Radomir Antic ins eigene Netz. Es war die schwächste Leistung der Blau-Roten, seit der Serbe als Trainer im Amt ist.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Eine Runde für Real
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.