Eine Person bei Gasgebrechen in Wien-Josefstadt verletzt

Ein defekter Gasherd in Wien-Josefstadt war vermutlich Ursache des Gasgebrechens am Montag.
Ein defekter Gasherd in Wien-Josefstadt war vermutlich Ursache des Gasgebrechens am Montag. ©APA
Ein defekter Gasherd in einer Wohnung in der Lerchenfelder Straße sorgte am Montag für ein Gasbrechen. Eine 64-Jährige erlitt eine Kohlenmonoxidvergiftung und musste ins Spital gebracht werden.

Die Polizei berichtet, dass das Gasgebrechen von einer Heimhilfe bemerkt wurde, die die Hilfeschreie der von ihr betreuten Frau hörte. Die 64-Jährige klagte über Schwindel und Übelkeit und war nicht mehr in der Lage, die Tür ihrer Wohnung in Wien-Josefstadt zu öffnen. Die Feuerwehr versorgte die Frau nachdem die Tür aufgebrochen wurde und brachte sie mit Verdacht auf Kohlenmonoxidvergiftung ins Spital. In der Wohnung wurden erhöhte Werte gemessen. Es wird davon ausgegangen, dass ein defekter Gasherd die Ursache war.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 8. Bezirk
  • Eine Person bei Gasgebrechen in Wien-Josefstadt verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen