Eine Million Besucher beim ersten Wiesn-Wochenende

Bier und Musik im Zentrum des Oktoberfestes
Bier und Musik im Zentrum des Oktoberfestes ©APA (dpa)
Knapp eine Million Besucher haben am Wochenende die Eröffnung des 176. Münchner Oktoberfestes gefeiert. Am Samstag eröffnete Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) das größte Volksfest der Welt mit dem traditionellen Anstich des ersten Wiesn-Bierfasses und dem legendären Ruf "Ozapft is". Am Sonntag verfolgten Zehntausende den traditionellen Schützen- und Trachtenzug zur Festwiese.
Bilder von der Wiesn

“Besucher entspannt, Stimmung großartig, Wetter ideal”, resümierte Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl am Sonntagnachmittag. Bis dahin hatten die Wiesn-Gäste aus dem In- und Ausland in den 14 großen Bierzelten und den Biergärten außen herum schon fast eine halbe Million Maß Bier getrunken (eine Maß fasst einen Liter). Der Umsatz sei mit dem im vergangenen Jahr vergleichbar, teilte Weishäupl mit.

Insgesamt werden sechs Millionen Besucher zum Oktoberfest erwartet, auf dem rund 700 Schausteller und Marktleute zugelassen sind. Das Bier zeigte bei einigen Festgästen schnell seine Wirkung. Nur zwei Stunden nach der offiziellen Eröffnung des Oktoberfestes gab es schon die erste “Bierleiche” zu beklagen. Ein 16-Jähriger musste von Sanitätern behandelt werden. Nach eigenen Angaben hatte er in einem Festzelt nur eine Maß Bier getrunken, dann sei ihm schlecht geworden.

Insgesamt versorgten die Helfer vom Roten Kreuz 790 Patienten. Auch die Polizei hatte am ersten Wiesn-Wochenende schon zu tun. Etwa 60 Menschen wurden am Samstag festgenommen, darunter ein 23- jähriger Australier, der bei einem Streit einen Maßkrug in die Menge geworfen und zwei junge Münchner verletzt hatte. Das Oktoberfest endet am 4. Oktober.

  • VIENNA.AT
  • Oktoberfest
  • Eine Million Besucher beim ersten Wiesn-Wochenende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen