Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Eine große Menge Diebesgut im Bezirk Korneuburg sichergestellt

In Müllsäcken war das Diebesgut in Langenzersdorf verpackt gewesen.
In Müllsäcken war das Diebesgut in Langenzersdorf verpackt gewesen. ©PI Langenzersdorf
Am Mittwoch wurden in Langenzersdorf (Bezirk Korneuburg) mehrere Müllsäcke mit vermeintlichem Diebesgut gefunden. Der Wert beläuft sich auf mindestens 30.000 Euro.
Das Diebesgut

Ein Wanderer bemerkte die Müllsäcke am Mittwochnachmittag und erstattete gegen 15.30 Uhr Anzeige bei der Polizei. Die anschließend von Beamtinnen und Beamten der Polizeiinspektion Langenzersdorf zusammen mit dem Finder durchgeführte Kontrolle des Fundortes ergab, dass zwischen dem Goldtalgraben und dem Gebiet „In Kurzen Quartalen“ im Gemeindegebiet von Langenzersdorf, in extrem steilem und unwegsamen dichtbewachsenen Gelände, abseits der Wanderwege, eine Unmenge von Müllsäcken mit vermeintlichem Diebesgut sowie Unmengen an Stromkabel gelagert war.

Diebesgut in Langenzersdorf sichergestellt

Noch am selben Abend wurde das Diebesgut mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr geborgen und zur Polizeiinspektion gebracht. Bei den sichergestellten Gegenständen – unter anderem Bekleidung, Elektrogeräte, Gartengeräte und Stromkabeln – dürfte es sich um das beinahe gesamte Diebesgut handeln, das im Zeitraum von 7. bis 13. November 2012 bei Einbrüchen in Geräteschuppen, Wohn- und Wochenendhäuser im Gemeindegebiet von Langenzersdorf entwendet wurde.

Die Polizei schätzt den Wert des gefunden Gutes auf mindestens 30.000 Euro. Derzeit versucht man die Gegenstände ihren besitzern zuzuordnen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Eine große Menge Diebesgut im Bezirk Korneuburg sichergestellt
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen