Eine feine Einkehr - die "Hollerei"

Foto: der Gastrosoph
Foto: der Gastrosoph ©Foto: der Gastrosoph
Die treibende Kraft dieser Ideenschmiede heißt Margit Stolzlechner. Sie betreibt das gemütliche "Wirtinnenhaus" in der Hollergasse 9 seit 96 Monaten als Mekka einer wienerischen Vollwertküche. Fotos und Text: der Gastrosoph

Es finden sich auf der Speiseauflistung des Gasthauses „Hollerei“ in Wien – Fünfhaus von der „Kürbistimbale mit Essigreduktion auf jungem feinen Spinatsalat“ € 5,30, über die dichte, fast mollige Hokkaidosuppe vom runden Riesengemüse € 3.80, bis zu den hausgemachten Ravioli mit brauner zarter Butter und jungem Grana zu gesunden € 9.30 jede Menge Gustoleckereien auf Basis der auch bei uns von Jahr zu Jahr beliebteren Vollwertkost… 

Auf der Vistenkarte der Wirtin gibt’s die Unterzeile „Vegetarisch, was sonst“, Sie spricht dieses Reizwort aber so selten wie möglich aus, denn: „Vor allem viele Männer glauben, wenn das Essen fleischlos ist dann, gibt´s nur fades Futter von Körndl und Co. Sehr oft kommen zuerst die Frauen mit den Kindern und erst bei weiteren Besuchen folgen auch die Männer!”

Natürlich gibt es auch exotisch Angehauchtes wie „Curry auf Thai“ zu scharfen € 8.90, aber lieber wendet sie sich Bodenständigem zu: Der „Erdäpfelschmarrn mit Ricottarahm und buntem Gemüse“ ist „ein Hollerei-Klassiker“ und kostet € 8.30 Euro. Süß sind die „g´wuzelten Mohnnudeln mit Honigbutter (€ 5.70).

Zum Trinken gibt´s nicht nur Hollerkracherl und Hollersekt, sondern auch Vitamincocktails zu € 3.50 und fein-hopfiges Grieskirchner Pils!

Hollerei
1080 Wien, Pfeilgasse 2
Telefon: 01/4062569
Mo-Sa 10.00-23.00 Sonntag und Feiertag Ruhetag

Powered by www.toptipplokale.at

  • VIENNA.AT
  • Lokalfuehrer
  • Eine feine Einkehr - die "Hollerei"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen