Einbrüche und Diebstähle in NÖ: Quintett ausgeforscht

Die Polizei konnte die Jugendlichen erfolgreich ausforschen.
Die Polizei konnte die Jugendlichen erfolgreich ausforschen. ©APA/Lukas Huter (Themenbild)
Die Polizei konnte fünf Personen im Alter von 17 bis 19 Jahren auforschen, die für zahlreiche Einbrüche und Diebstähle in Niederösterreich verantwortlich waren.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Schwechat haben nach zahlreichen Einbrüchen und Diebstählen in der Stadtgemeinde im Bezirk Bruck a.d. Leitha fünf Beschuldigte ausgeforscht. Das Quintett im Alter von 17 bis 19 Jahren war nach Angaben vom Dienstag großteils geständig und wurde der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt. Die Taten waren von Anfang Mai bis Ende Juni verübt worden.

Quintett verübte zahlreiche Einbrüche in Niederösterreich

Auf das Konto der Beschuldigten gehen der Landespolizeidirektion Niederösterreich zufolge vier Einbruchsdiebstähle in Kantinen, fünf weitere in Motorräder, drei Mopeddiebstähle sowie ein Einbruch. Die Zweiräder sollen teils kurzgeschlossen worden sein. Anschließend sollen die Beschuldigten Fahrten im Gelände durchgeführt haben. Die Mopeds und Motorräder blieben danach stark beschädigt zurück. Laut Polizei gaben die Verdächtigen auch an, zehn Fahrräder bei den Bahnhöfen Schwechat und Lanzendorf gestohlen zu haben.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Einbrüche und Diebstähle in NÖ: Quintett ausgeforscht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen