AA

Einbruchserie in NÖ geklärt: 40.000 Euro Schaden, drei Männer in Haft

Den drei Männern konnten mehrere Einbrüche zugeordnet werden.
Den drei Männern konnten mehrere Einbrüche zugeordnet werden. ©LPD Wien
Bereits Anfang Dezember 2017 nahm die Polizei drei mutmaßliche Einbrecher in NÖ fest. Nach umfangreichen Ermittlungen konnten den Männern nun zehn weitere Einbruchsdiebstähle in Einfamilien- bzw. Reihenhäuser zugeordnet werden. Der dadurch verursachte Schaden beträgt rund 40.000 Euro.

Das Landeskriminalamt Wien, Ermittlungsbereich, Gruppe Karall konnte nach erfolgreicher Observation am 7. Dezember 2017 in Trumau (NÖ) drei mutmaßliche Einbrecher auf frischer Tat festnehmen.

Polizei Wien klärt Einbruchserie in NÖ

Auf Grund der weiteren Ermittlungen in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt, konnten den beschuldigten Georgiern im Alter von 38, 34 und 26 Jahren zehn weitere Einbruchsdiebstähle in Einfamilien- bzw. Reihenhäuser zugeordnet werden. Die Tatorte befanden sich im südlichen Niederösterreich, im Weinviertel und im Bezirk Amstetten.

Der Schaden beläuft sich auf rund 40.000 Euro. Die drei Männer befinden sich in Haft.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Einbruchserie in NÖ geklärt: 40.000 Euro Schaden, drei Männer in Haft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen