Einbruch in die SPÖ-Bundesgeschäftsstelle in Wien

In die SPÖ-Zentrale ist eingebrochen worden.
In die SPÖ-Zentrale ist eingebrochen worden. ©APA
Am Wochenende ist in die Bundesgeschäftsstelle der SPÖ in Wien eingebrochen worden. Zwei Tresore im fünften Stock wurden geknackt, Bargeld wurde gestohlen.

Laut Angaben der SPÖ wurden im fünften Stock des Gebäudes in der Löwelstraße, im Büro der Sozialdemokratischen Freiheitskämpfer/innen, zwei Tresore aufgebrochen und mehrere hundert Euro gestohlen. Ein politisches Motiv für die Tat sei unwahrscheinlich, erklärte die SPÖ am Montag in einer Aussendung.

Einbruch in der Löwelstraße

Die Tat entdeckten SP-Mitarbeiter Montag früh. Unklar war unter anderem, wie die Einbrecher ins Gebäude gelangt waren. Laut einem Sprecher der SPÖ ist der Hauseingang in die SPÖ-Zentrale am Wochenende versperrt. Laut Polizeisprecher Paul Eidenberger wurde eine Scheibe eingeschlagen, die Täter dürften dann ins Büro eingedrungen sein. Offen blieb, warum sie ausgerechnet im obersten Stock zuschlugen. Auf der Suche nach Beute brachen die Täter auch mehrere Kästen auf.

Schadenshöhe noch unklar

Wie hoch der Gesamtschaden ist, wurde noch ermittelt. Laut SPÖ war von einem Eigentumsdelikt auszugehen, auf sensible Dokumente dürften es die Täter nicht abgesehen haben. Das Landesamt für Verfassungsschutz wurde ebenfalls in die Ermittlungen eingeschaltet. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Einbruch in die SPÖ-Bundesgeschäftsstelle in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen