Ein Toter und drei Verletzte bei Unfall auf der B10 im Burgenland

Zwei Verletzte wurden mit dem Rettungshubschrauber ins Spital gebracht.
Zwei Verletzte wurden mit dem Rettungshubschrauber ins Spital gebracht. ©APA (Symbolbild)
Im Bezirk Neusiedl am See (Burgenland) ist es am Sonntag zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Bei Zurndorf geriet ein Pkw auf der B10 auf die Gegenfahrbahn, streifte ein entgegenkommendes Fahrzeug und krachte dann frontal gegen einen zweiten Pkw.

Gegen 6.44 Uhr wurden die Einsatzkräfte auf die B10 alarmiert: Zwei Notarzthubschrauber, ein Notarzteinsatzfahrzeug und drei Rettungswägen sowie die Feuerwehr Zurndorf rückten zum Einsatz aus.

Tödlicher Unfall bei Zurndorf

Der österreichische Pkw war von Zurndorf in Richtung Gattendorf unterwegs. Nahe der Ortsausfahrt von Zurndorf kam es zur Kollision. Das entgegenkommende Fahrzeug, das der österreichische Pkw zuerst streifte, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Für einen Mann aus Ungarn, der sich im nachkommenden Wagen befand, kam jede Hilfe zu spät. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Drei Personen verletzt

Zwei schwer verletzte Personen wurden laut Landessicherheitszentrale von den Notarzthubschraubern Christophorus 9 und Christophorus 3 in die Krankenhäuser Eisenstadt und Wiener Neustadt geflogen. Eine Frau, die leichtere Verletzungen erlitten hatte, wurde mit der Rettung ins Krankenhaus Kittsee gebracht. Die B10 wurde für den gesamten Verkehr gesperrt, die Polizei hat eine örtliche Umleitung eingerichtet. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Ein Toter und drei Verletzte bei Unfall auf der B10 im Burgenland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen