Ein Toter bei Wohnhausbrand im Weinviertel

Ein Wohnhausbrand hat in Poysdorf (Bezirk Mistelbach) ein Todesopfer gefordert. Die Tochter wollte am Mittwoch nach dem 60-Jährigen sehen, nachdem sie ihn telefonisch nicht erreicht hatte. Als sie am Fenster Brandspuren entdeckte, verständigte sie die Polizei. Im Haus wurde ein infolge Sauerstoffmangels erloschener Brand festgestellt. Der Untermieter war an Rauchgasvergiftung gestorben.


Der genaue Zeitpunkt des Brandgeschehens war laut NÖ Landespolizeidirektion nicht zu eruieren. Da alle Fenster und Rollläden geschlossen waren, hatten die Nachbarn nichts wahrgenommen. Den Ermittlungen zufolge war eine Lampe im Kopfbereich des Bettes mit der Bettwäsche in Berührung gekommen, was das Feuer auslöste.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Ein Toter bei Wohnhausbrand im Weinviertel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen