Ein Toter bei Frachterkollision in der Ägäis

Bei der Kollision zweier Frachter in der Ägäis vor der Insel Amorgos ist am Sonntag ein Seemann ums Leben gekommen. Eines der Schiffe kam aus Malta, das andere aus Griechenland. Nach dem Zusammenstoß ging der griechische Frachter "Captain Michalis" binnen weniger Minuten unter. Rettungsmannschaften konnten acht der Besatzungsmitglieder retten. Für einen Seemann kam jede Hilfe zu spät.

Der untergegangene Frachter transportierte Zement. Für das maltesische Schiff “Santana” bestehe keine Gefahr, berichtete das Staatsradio unter Berufung auf die Küstenwache. In der Region herrschten zum Zeitpunkt des Unglücks gute Wetterbedingungen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Ein Toter bei Frachterkollision in der Ägäis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen