AA

Ein Jahr Regierung: Kanzler von protestierender Parteijugend empfangen

©© APA
Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (S) ist am Dienstag beim Auftakt seiner Bilanz-Veranstaltung unter dem Motto "Ein Jahr Regierung" von demonstrierender Parteijugend empfangen worden.

Am Josefsplatz vor der Hofburg versammelten sich laut eigenen Angaben rund 40 bis 50 Jugendliche, um gegen die Politik des SPÖ-Chefs zu demonstrieren. “Flucht ist kein Verbrechen – raus aus der Großen Koalition!” verlangten die Demonstranten ein Ende der Großen Koalition.

Die Vertreter von Sozialistischer Jugend, VSStÖ, GPA-Jugend, Aktion Kritischer Schülerinnen und der Sozialistischen Linkspartei skandierten unter anderem “Es reicht, es reicht, es reicht”. Man wünsche sich den Weg zurück zu einer sozialen Politik, sagte Sandra Breiteneder, SJ-Wien-Vorsitzende, gegenüber der APA. Mit der ÖVP sei dies aber nicht zu machen, es gebe keine Perspektive in der Großen Koalition. Auf Plakaten forderten die Jugendlichen etwa einen offenen Hochschulzugang und ein “Nein zum Überwachungsstaat”.

Kurz vor 11:00 Uhr erschienen dann Gusenbauer und die Parteispitzen vor der Hofburg. Neben den Medienvertretern sind zu der Veranstaltung in den Redoutensälen auch Diplomaten geladen. Gusenbauer trat damit in direkte Konkurrenz zu Bundespräsident Heinz Fischer, der nur wenige Meter entfernt zur exakt gleichen Zeit zum Neujahrsempfang für das Diplomatische Corps geladen hatte.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Ein Jahr Regierung: Kanzler von protestierender Parteijugend empfangen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen