Ein Hauch von Asien am Punsch-Stand

&copy APA
&copy APA
Asiatisches Flair und fruchtige Cocktail-Stimmung machen sich zwischen Lebkuchen, Weihnachtsgebäck, Kerzen und Schneekugel auf den Wiener Adventmärkten breit.

Ingwer, Litschi oder Limetten heißen die Zutaten, die kreative Hüttenbetreiber statt Zimt, Beeren oder Orangen in Punsch-Kreationen oder Glühwein mischen. „Weil die Leute immer jünger werden“, meinte ein Hüttenbetreiber am Weihnachtsmarkt im Türkenschanzpark zu den exotischeren Kombinationen.

Von denen werden die ausgefallenen Getränke auch hauptsächlich bestellt, erklärte der Punsch-Koch, der alljährlich in seinem Lokal nach kreativen Rezepten forscht. „Bei den älteren Generationen gibt es eher wenige, die sich trauen.“ Aber auch das „Züchten“ von Stammkundschaft sei seiner Meinung nach ein Motiv. Nach einem außergewöhnlichen Punsch erinnern sich die Besucher an den Markt oder den Stand und kommen immer wieder.

Die Barkeeper unter den Standlern lassen für ihre Kunden Cocktails vom Planter’s Punch bis zum Caipirinha auferstehen. Bei letzterem wird für den winterlichen Brasilien-Genuss neben den klassischen Zutaten einfach Crashed-Ice gegen heiß dampfendes Wasser getauscht. Auch Caipiroska lässt sich mit Limetten und Zucker bestens auf dem Weihnachtsmarkt brauen. Südlich wird es auch mit Campari-Orange- oder Ananas-Punsch. Beim Italo-Punsch wiederum soll neben der italienische Likör Aperol die Besucher wärmen.

Für asiatisches Flair sorgen unter anderem Ingwer-Kombinationen, bei denen Stücke der Gewürz-Wurzel je nach Belieben Glühwein, Apfel-, Marille- oder andere Fruchtpunsche aufpeppen und eine Hauch von Fernem Osten verleihen. Auch der japanische Litschi-Punsch sticht aus dem Angebot klassischer Rezepte hervor. Süßer Likörwein und die chinesischen Früchte sollen die „Winter geplagten“ Österreicher dabei zum träumen bringe.

Auch süße Kombinationen mit Zutaten, die nicht immer zuerst an Punsch denken lassen, scheinen sich großer Beliebtheit zu erfreuen. Mit Schoko-Kokos-, Schoko-Minze-, Bananenpunsch oder Marzipan, Mandel und Zimt-Kreationen wollen Hüttenbetreiber Schleckermäuler begeistern. Für Musik-Liebhaber gibt es sogar einen speziellen Mozartpunsch, in dem der gleichnamige Likör und Hasselnusskrokant den Trinker zu Lobeshymnen inspirieren sollen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Ein Hauch von Asien am Punsch-Stand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen