Eigene Fahrzeuge waren nicht zugelassen: Mann stahl Kennzeichen von 14 Autos

Bei einer Polizeikontrolle in Linz dürfte der Mann aufgeflogen sein.
Bei einer Polizeikontrolle in Linz dürfte der Mann aufgeflogen sein. ©APA/LUKAS HUTER
Da die eigenen Fahrzeuge aufgrund technischer Mängel nicht zugelassen waren, stahl ein Oberösterreicher Nummerntafeln von 14 Autos und ar mit diesen abwechselnd unterwegs.

Die Polizei hat nun einen 46-jährigen Oberösterreicher ausgeforscht, der zwischen Juli und September 2019 gleich 14 Paare Nummerntafeln von Autos gestohlen haben soll. Der Innviertler montierte die Kennzeichen vor allem auf Park-and-ride-Anlagen im Flachgau, in der Stadt Salzburg und in Linz ab, um sie später auf seinen beiden eigenen Fahrzeugen zu verwenden. Der Mann ist geständig.

Eigene Fahrzeuge wegen technischer Mängel nicht zugelassen

Er gab bei seiner Einvernahme an, regelmäßig zwischen Wien und Linz unterwegs zu sein. Wegen technischer Mängel habe er für seine zwei Wagen jedoch keine Zulassung für den Verkehr gehabt. Aus Angst vor Kontrollen und Autobahnkameras habe er so viele Kennzeichen gestohlen und häufig gewechselt. Dennoch dürfte der Mann schließlich bei einer Polizeikontrolle in Linz aufgeflogen sein.

Wie die Exekutive mitteilte, konnten bisher zwölf der 14 Nummerntaferl-Paare sichergestellt werden. Der Oberösterreicher wird wegen Urkundenunterdrückung bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Eigene Fahrzeuge waren nicht zugelassen: Mann stahl Kennzeichen von 14 Autos
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen