Eiersuche mit Daunenjacke und Regenschirm

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Wer sich auf ein frühlingshaftes Osterwochenende gefreut hat, hat nicht mit dem launischen April gerechnet - Erst zur Wochenmitte wird es endlich wieder frühlingshaft mild.

Regen, kalte Temperaturen und viele Wolken prognostizierten am Donnerstag die Experten der Hohen Warte für die Feiertage. Nur leidenschaftliche Skifahrer werden auf ihre Kosten kommen: Die Schneefallgrenze sinkt auf 1.000 bis 1.200 Meter herab.

Verregnete Feiertage
Wirklich freundlich ist nur der Karfreitag, ab dem Karsamstag müssen wieder Daunenjacke und der Regenschirm ausgepackt werden. Die ersten Leidtragenden sind der Westen und der Süden, dort wird die Bewölkung zuerst zunehmen. Danach verlagert sich die Schlechtwetterfront in den Süd-Südosten. Am Ostersonntag und -montag wird dann ganz Österreich vom schlechten Wetter beherrscht. Die Frühtemperaturen halten bei null bis acht Grad Celsius, Tageshöchstwerte bei sechs bis zwölf Grad. Am Montag werden überhaupt nur fünf bis zehn Grad erreicht.

Erst am Dienstag klingt der Regen laut Hoher Warte ab. Rechtzeitig, wenn Arbeit und Schule wieder beginnen, wird es schön. Zur Wochenmitte ist es endlich frühlingshaft mild.

Weil sich die Sonne an diesem Wochenende nicht wirklich blicken lässt, können zumindest die Allergiker aufatmen. In weiten Teilen des Flachlands und der tiefer liegenden Flusstäler sowie im Hügelland beginnt die Blüte der Birke. In den Tieflagen werden außerdem Pollen von Pappel, Weide, Ulme, Ahorn, Hainbuche und Eibe auftreten. Sie alle haben für Allergiker kaum eine Bedeutung.

Link:

  • Das Wetter der nächsten Tage
  • Redaktion: Claus Kramsl

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Eiersuche mit Daunenjacke und Regenschirm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen