Ehestreit in Wien-Josefstadt endete mit WEGA-Einsatz und Festnahme

Mit diesem Fleischerbeil wurde der Mann verletzt.
Mit diesem Fleischerbeil wurde der Mann verletzt. ©BPD Wien
In der Nacht auf Freitag ist in Wien-Josefstadt ein Ehestreit eskaliert. Der Mann wurde mit einem Fleischerbeil verletzt, seine Frau gab zunächst an, er habe sich die Verletzungen selbst zugefügt, wurde schließlich aber von der WEGA festgenommen. Die Polizei vermutet Eifersucht als Motiv.

Der Vorfall in Wien-Josefstadt ereignete sich laut Angaben der Polizei am Freitag um 04.00 Uhr. Nachdem es zu einem lautstarken Streit zwischen einem Ehepaar gekommen war, wurde die Cousine des Mannes verständigt. Als ihr die Wohnungstür nicht geöffnet wurde, verständigte sie die Polizei.

WEGA-Einsatz nach Ehestreit in Wien

Die eingetroffenen Polizeibeamten versuchten Kontakt mit den Personen in der Wohnung aufzunehmen, was ihnen vorerst jedoch nicht gelang. Sie forderten als Unterstützung die Sondereinheit WEGA an und versuchten weiterhin, Kontakt mit der verletzten Person bzw. mit den Wohnungsmietern aufzunehmen, als ihnen plötzlich die Türe geöffnet wurde und das verletzte Opfer herauskam.

Die Ehefrau, welche in der Erstbefragung vor Ort angab, ihr Mann hätte sich selbst verletzt, wurde festgenommen und es wurde ein Betretungsverbot gegen sie ausgesprochen. Der Verletzte wurde mit einer Schnittverletzung am Unterarm in ein Spital gebracht. Das mögliche Motiv für die Tat dürfte die Eifersucht der Ehefrau gewesen sein.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 8. Bezirk
  • Ehestreit in Wien-Josefstadt endete mit WEGA-Einsatz und Festnahme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen