Ehepaar starb in schwerem Sturm in USA - Baby überlebte

In Texas wurden zahlreiche Häuser zerstört
In Texas wurden zahlreiche Häuser zerstört
Ein junges Ehepaar ist in einem schweren Sturm im US-Bundesstaat Arkansas ums Leben gekommen. Ihr etwa ein Jahre altes Baby wurde lebend neben den beiden Leichen im Wohnmobil der Familie gefunden, sagte der zuständige Gerichtsmediziner am Montag. Der Sturm verletzte am Sonntag noch mehrere andere Menschen, einige von ihnen lebensgefährlich.


In Van im Nachbarstaat Texas richteten Tornados schwere Verwüstungen an. Mindestens ein Mensch kam CNN zufolge ums Leben und 26 wurden verletzt. Über das Wochenende waren im mittleren Westen der USA mehr als 70 Tornados gemeldet worden. Sie entwurzelten Bäume, zerquetschten Autos und zerstörten ganze Häuser, wie Fernsehbilder zeigten. Zehn Menschen galten am Montag als vermisst. Das Unwetter löste Sturzfluten aus. Menschen mussten aus ihren Häusern gerettet werden, darunter ein rund sechs Monate altes Baby, sagte Matthew Reynolds von der Nationalgarde in Texas.

Der Wetterdienst warnte für die kommenden Tage vor weiteren schweren Unwettern. Erst wenige Tage zuvor war bei einem Tornado im gut 300 Kilometer östlich von Van gelegenen Eastland County in Texas ein Mensch ums Leben gekommen. Am Sonntag beschädigte ein Wirbelsturm rund 20 Gebäude in Delmont im Bundesstaat South Dakota.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Ehepaar starb in schwerem Sturm in USA - Baby überlebte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen