Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ebola - Infizierter Missionar in Spanien eingetroffen

Die schlimmste Ebola-Epidemie seit 1976.
Die schlimmste Ebola-Epidemie seit 1976. ©EPA/Ahmed Jallanzo
Ein in Liberia mit dem tödlichen Ebolavirus infizierter spanischer Missionar ist am Donnerstag in Spanien eingetroffen. Eine spanische Airbus-Militärmaschine mit dem 75-jährigen katholischen Priester an Bord landete auf dem Luftwaffenstützpunkt Torrejon de Ardoz, wie das Verteidigungsministerium in Madrid mitteilte. Es war der erste Ebola-Patient, der nach Europa ausgeflogen wurde.
200 Millionen Dollar für Ebola-Hilfe
Ebola: Fragen und Antworten
Angst in Europa unbegründet
Zahl der Toten stieg auf 887

An Bord des mit medizinischen Einrichtungen ausgestatteten Airbus A310 befand sich auch eine Nonne aus Guinea mit spanischem Pass. Sie hatte ebenso wie der Missionar am Sankt-Josephs-Hospital in Liberias Hauptstadt Monrovia gearbeitet. Allerdings war bei ihr bisher keine Ebola-Infektion festgestellt worden.

Beide sollten in der Madrider Klinik Carlos III. behandelt werden, die auf Tropenkrankheiten spezialisiert ist. Zuvor waren bereits ein infizierter US-Arzt und eine US-Krankenschwester zur Behandlung aus Liberia in ihre Heimat geflogen worden.

Schlimmste Ebola-Epidemie seit 1976

Das Virus hatte sich seit Anfang des Jahres von Guinea aus in Westafrika verbreitet. Es handelt sich um die schlimmste Ebola-Epidemie seit Entdeckung des Virus im Jahr 1976. Das Virus wird durch Kontakt mit Körperflüssigkeiten übertragen. Es löst eine fiebrige Erkrankung aus, die mit Erbrechen, Durchfall, Muskelschmerzen und in schweren Fällen mit inneren Blutungen einhergeht.

Die Zahl der an Ebola gestorbenen Menschen in Westafrika ist nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf mehr als 930 gestiegen. Der aktuelle Erreger-Stamm hat eine Sterblichkeitsrate von etwa 55 Prozent.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Ebola - Infizierter Missionar in Spanien eingetroffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen