Durchwegs Favoritensiege zum Cup-Auftakt

Auch Rapid-Goalgetter Robert Beric kam zu einem Treffer
Auch Rapid-Goalgetter Robert Beric kam zu einem Treffer
Keine Überraschungen hat es zum Auftakt des Fußball-ÖFB-Cups am Freitag gegeben. Sämtliche Profimannschaften schafften gegen ihre unterklassigen Gegner den Aufstieg in die nächste Runde. Den Anfang machte der SK Rapid Wien, der nach einem Blitzstart den Regionalligisten Weiz mit 5:1 besiegte. Für den höchsten Sieg des Abends sorgte die SV Ried mit einem 15:0 beim Viertligisten SV Innsbruck.


Die restlichen Bundesligisten kamen souverän, aber glanzlos weiter: Die Wiener Austria siegte bei der Pflichtspielpremiere ihres neuen Trainers Thorsten Fink in Oberwart ebenso 3:0 wie der SV Mattersburg in Sollenau. Einzig Altach hatte beim 2:1-Sieg in Lafnitz wohl etwas mehr Mühe als erwartet.

Auch die Mannschaften der Erste Liga überstanden ihre Auftakthürden. Wacker Innsbruck musste dafür allerdings Überstunden einlegen. Die Tiroler entschieden die Begegnung mit Blau-Weiß Linz erst im Elfmeterschießen mit 5:4 für sich. Wiener Neustadt besiegte durch einen späten Treffer von David Harrer (84.) die Vienna auf der Hohen Warte mit 1:0, Kapfenberg siegte in Allerheiligen 3:0. Der LASK lag in Parndorf bereits 0:2 zurück, feierte letztlich aber noch einen ungefährdeten 7:2-Sieg.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Durchwegs Favoritensiege zum Cup-Auftakt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen