Drogenlenker überschlug sich auf der Wiener A23

Ein Asfinag-Mitarbeiter wurde beinahe erfasst.
Ein Asfinag-Mitarbeiter wurde beinahe erfasst. ©LPD Wien
Ein 45-Jähriger, der erst kürzlich seinen Führerschein wegen "Alkohol am Steuer" abgeben musste, baute am Donnerstag auf der Südosttangente einen Unfall. Er stand unter Drogeneinfluss.

Ein durch Suchtgift beeinträchtigter Lenker hat am Donnerstag offenbar die Kontrolle über seinen Pkw verlor und ist auf der Südosttangente (A23) im Bereich der "Hanson-Kurve" eine Böschung hinaufgefahren. Dadurch überschlug sich das Fahrzeug und kam am Dach zum Liegen. In dem Bereich arbeiteten gerade Mitarbeiter der Asfinag. Einer von ihnen musste sich aus dem Gefahrenbereich bringen, um nicht von dem Auto erfasst zu werden, berichtete die Polizei.

Lenker wurde kürzlich Führerschein abgenommen

Der Lenker (45) befreite sich selbst aus dem Pkw. Dem Mann war erst kürzlich wegen "Alkohol am Steuer" die Lenkberechtigung entzogen worden.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Drogenlenker überschlug sich auf der Wiener A23
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen