Drogenhändler in Bus von Wien nach Graz festgenommen

Die beiden Männer wurden festgenommen.
Die beiden Männer wurden festgenommen. ©APA/BARBARA GINDL
Die Polizei nahm am Mittwochabend zwei Männer fest, die im oststeirischen Ort Ilz in einem Linienbus unterwegs waren. Die Männer hatten auf der Fahrt von Wien nach Graz 1.550 Gramm Cannabiskraut im Gepäck.

Beide wurden festgenommen, teilte die Abteilung für Ausgleichsmaßnahmen (AGM) am Freitag mit. Zwischen 18.00 und 21.00 Uhr wurden alle Fahrzeuge von der Südautobahn (A2) bei Ilztal zur Seite geleitet und teils kontrolliert. Gegen 20.20 Uhr mussten auch Passagiere eines Linienbusses ihre Dokumente vorweisen. Ein 44-jähriger Algerier zeigte den Beamten jedoch einen gefälschten französischen Reisepass. Daraufhin wurde das Gepäck des Mannes durchsucht. Die Polizei fand 1.550 Gramm Cannabiskraut und knapp 100 Gramm Cannabisharz. Der Algerier meinte, dass es sich nicht um sein Suchtgift handeln würde.

Mutmaßlicher Drogenhändler konnte sich nicht ausweisen

Ein 18-jähriger Gambier konnte sich gar nicht ausweisen. Er hatte die rund 300 Gramm Cannabiskraut bei sich und sprach von einem Afghanen in Wien, den er getroffen habe, sowie vom Grazer Volksgarten. Beide Männer, sie sind bereits wegen Drogendelikten in Österreich amtsbekannt, dürften das Suchtgift für den Grazer Markt aus Wien mitgenommen haben. Sie mussten in die Justizanstalt Graz-Jakomini.

APA/Red.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Drogenhändler in Bus von Wien nach Graz festgenommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen