Drogen-Lenker bretterte mit 183 km/h über die A1

Der Drogenlenker wurde von der Polizei aus dem Verkehr gezogen.
Der Drogenlenker wurde von der Polizei aus dem Verkehr gezogen. ©pixabay.com (Sujet)
Ein 37-Jähriger wurde am Mittwoch auf der Westautobahn von der Polizei aus dem Verkehr gezogen, nachdem er einer Zivilstreife wegen der massiven Geschwindigkeitsüberschreitung aufgefallen war.

Mit 183 km/h ist ein Pkw-Lenker auf der Westautobahn (A 1) bei St. Pölten unterwegs gewesen, der unter Suchtmitteleinfluss gestanden ist. Der 37-Jährige wurde nach einer Kontrolle auf dem Rastplatz Kirchstetten aus dem Verkehr gezogen, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Der Führerscheinabnahme folgt auch eine Anzeige an die Bezirkshauptmannschaft St. Pölten-Land.

Raser stand unter Drogeneinfluss: Führerschein weg und Anzeige

Der Niederösterreicher war am frühen Mittwochabend einer Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung auf der Richtungsfahrbahn Salzburg der A1 wegen der massiven Geschwindigkeitsüberschreitung aufgefallen. Bei der folgenden Lenker- und Fahrzeugkontrolle in Kirchstetten erhärtete sich der Verdacht einer möglichen Beeinträchtigung des 37-Jährigen durch Suchtmittel. Ein Speichelvortest verlief dann laut Landespolizeidirektion auch positiv. Eine polizeiärztliche Untersuchung wurde von dem Mann abgebrochen und die weitere Durchführung verweigert.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Drogen-Lenker bretterte mit 183 km/h über die A1
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen