Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Drittbester Torhüter

Die starken Leistungen von Alexander Manninger in der italienischen Fußball-Meisterschaft finden in der Notenskala der "Gazzetta dello Sport" ihren Niederschlag.

Nach 29 Runden nimmt Österreichs Teamtorhüter mit einem Schnitt von 6,38 den dritten Platz bei den Torhütern der 18 Serie-A-Klubs ein. Spitze ist der Franzose Sebastien Frey (Parma) mit 6,50 vor dem Italiener Francesco Antonioli vom Meister AS Roma mit 6,48.

Die Gesamtwertung aller Spieler führt Roma-Stürmer Francesco Totto mit einem Schnitt von 6,78 vor Inter-Torjäger Christian Vieri (6,76) an. Manninger war am Samstag beim 0:1 von Fiorentina gegen die Mailänder von Vieri (20. Saisontor) bezwungen worden, ein Treffer, den der beste Mann der Florentiner (Note 7) beim besten Willen nicht vermeiden konnte. Markus Schopp (Brescia), der zuletzt nicht zum Einsatz kam, hat als Schnitt 5,88 zu Buche stehen.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Drittbester Torhüter
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.