Dreijähriger beinahe auf Bauernhof in Tirol stranguliert

Ein Dreijähriger ist am Mittwoch beim Spielen auf einem Bauernhof in Ampass in Tirol beinahe stranguliert worden. Wie die Polizei mitteilte, stieg der Bub in einem unbeaufsichtigten Moment in einen eingezäunten Bereich, indem sich eine sogenannte Schrittmaschine für Pferde befand, und näherte sich dem laufenden Motor. Dabei geriet er mit seiner Kapuzenjacke in den Antriebsstrang der Maschine.


Das Kind wurde laut Polizei im Halsbereich eingeklemmt und verlor sofort das Bewusstsein. Eine sechsjährige Spielkameradin erkannte den Ernst der Situation und schrie laut um Hilfe. Zwei im Stall befindliche Erwachsene, darunter der Vater des Kindes, befreiten den Kleinen und begannen mit der Reanimation. Der Bub kam wieder zu Bewusstsein und wurde nach der Erstversorgung mit einem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Dreijähriger beinahe auf Bauernhof in Tirol stranguliert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen