Drei Verkehrsunfälle am "Schwarzen Montag"

©Bilderbox
Der besagte "Schwarze Montag" wurde seinem Namen in Wien gleich dreimal gerecht. Drei Verkehrsunfälle forderten insgesamt fünf Verletzte.

Gegen 17.00 Uhr wurden bei einer Karambolage von vier Pkw in Wien-Brigittenau drei Personen verletzt. In Wien-Landstraße fuhr um ungefähr 23.00 Uhr ein alkoholisierter Radfahrer gegen einen Fußgänger und in Wien-Liesing wurde gegen 17.30 Uhr eine Radfahrerin von einem Auto niedergestoßen. Sie wurde dabei schwer verletzt, berichtete die Polizei.

Die 40-jährige Radfahrerin war auf einem gekennzeichneten Weg in Wien-Liesing auf der Triesterstraße stadtauswärts unterwegs. Ein 46-jähriger Autolenker wollte auf einen Parkplatz einbiegen, dürfte aber die 40-Jährige am Radweg übersehen haben und sie somit niedergestoßen haben. Die Frau wurde mit einem gebrochenen Knöchel schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Gegen 17.00 Uhr dürfte ein 29-jähriger Pkw-Lenker einen Rückstau auf der Adalbert-Stifter-Straße in Wien-Brigittenau zu spät bemerkt haben. Er krachte auf ein stehendes Fahrzeug und schob vier Pkw ineinander. Bei dem Unfall wurden drei Personen verletzt.

Im Bereich der U-Bahn-Station Kardinal-Nagl-Platz in Wien-Landstraße wurde gegen 23.00 Uhr ein 36-Jähriger beim überqueren eines Radweges von einem 26-jährigen Biker angefahren. Der Fußgänger wurde mit einer Rissquetschwunde und dem Verdacht auf eine Gehirnerschütterung in ein Spital gebracht. Der beim Radfahrer durchgeführte Alkotest verlief positiv.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Drei Verkehrsunfälle am "Schwarzen Montag"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen