Drei Tote bei Unfall mit Kleinbus auf der A1 in OÖ

Drei Tote und fünf Schwerverletzte hat ein Unfall Samstag früh auf der Westautobahn (A1) bei Asten in Oberösterreich gefordert.
Bilder der Unfallstelle
Ein rumänischer Kleinbus war aus noch ungeklärter Ursache gegen einen Betonpfeiler an einer Ausfahrt geprallt. Das berichtete das ORF Radio Oberösterreich Samstag früh.

Ungebremst gegen Betonpfeiler geprallt

Der mit acht Personen besetzte Kleinbus war im Konvoi mit einem weiteren rumänischen Bus in Richtung Wien unterwegs gewesen. Kurz vor 6.00 Uhr kam das Fahrzeug von der Fahrspur ab und prallte ungebremst gegen einen Betonpfeiler, so Helmut Gumpesberger von der Feuerwehr Asten. Drei Personen wurden dabei getötet.

Bei den drei Personen handelt sich um Mitglieder einer Familie aus dem Kreis Covasna in Rumänien. Die zwei Männer und eine Frau starben noch an der Unfallstelle, wie die Einsatzkräfte bekanntgaben.

Die Insassen des anderen Kleinbusses mussten den Unfall mitansehen. Die Feuerwehr Asten sorgte für eine Unterbringung der rumänischen Reisenden, so Gumpesberger. Sie wurden wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut. Die Unfallursache stand Samstag früh noch nicht fest. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Drei Tote bei Unfall mit Kleinbus auf der A1 in OÖ
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen