Drei Tote bei Regenunwetter in Südspanien

Ein Regenunwetter hat in Südspanien drei Menschen in den Tod gerissen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, starben bei der Ortschaft Aguilar de la Frontera in der Provinz Cordoba ein Mann und eine Frau in ihrem Geländewagen. Das Fahrzeug war von einer Flutwelle mitgerissen worden. In Bujalance bei Cordoba wurde ein Mann von einer einstürzenden Mauer erschlagen.

Das Unwetter in der Nacht auf Dienstag hatte zahlreiche Straßenzüge und Wohnungen unter Wasser gesetzt. In Bujalance stürzte eine Brücke teilweise ein. In der Provinz Cordoba mussten fünf Fernstraßen wegen Überschwemmungen gesperrt werden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Drei Tote bei Regenunwetter in Südspanien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen