Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Drei Tote bei Krawallen in Indien

Bei erneuten Krawallen zwischen Hindus und Moslems sind im indischen Bundesstaat Gujarat drei Männer getötet worden. Die Lage sei nun unter Kontrolle.

In Ahmedabad habe eine aufgebrachte Menge Geschäfte in Brand gesteckt und Moscheen angegriffen, teilte die Polizei am Samstag mit. Zwei Moslems seien in der Nacht getötet worden, als die Polizei schoss, um sich bekämpfende Hindus und Moslems auseinander zu treiben. Ein 20-jähriger Hindu sei von Unbekannten erstochen, sein Vater verletzt worden. Über drei Bezirke der Stadt sei eine Ausgangssperre verhängt worden. Die Lage sei unter Kontrolle.

Ahmedabad, die Hauptstadt des Bundesstaates Gujarat, war das Zentrum der Krawalle, bei denen seit Ende Februar mehr als 700 Menschen getötet wurden, die meisten von ihnen waren Moslems. Auslöser war ein Überfall radikaler Moslems auf einen mit Hindu-Pilgern besetzten Zug, bei dem 58 Menschen getötet wurden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Drei Tote bei Krawallen in Indien
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.