Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Drei Tote bei Explosion in Bus in armenischer Hauptstadt

©AP
Bei einer Explosion in einem Bus in der armenischen Hauptstadt Eriwan sind am Montagabend drei Menschen getötet worden. Sechs weitere Insassen wurden verletzt, wie ein Sprecher des Katastrophenschutzministeriums mitteilte.

Die Detonation ereignete sich demnach in einer Straße im Stadtzentrum. Ihre Ursache war zunächst unklar, nähere Angaben machte der Sprecher nicht.

Mindestens 110 Tote

Derzeit ist die Lage in der Kaukasusregion wieder stark angespannt. Anfang April war ein jahrzehntelanger Konflikt zwischen Aserbaidschan und der von Armenien unterstützten abtrünnigen Region Berg-Karabach wieder eskaliert. Seitdem wurden bei Kämpfen auf beiden Seiten mindestens 110 Menschen getötet. Unter russischer Vermittlung wurde eine Waffenruhe ausgehandelt, die am 5. April in Kraft trat und bisher weitgehend eingehalten wurde. (APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Drei Tote bei Explosion in Bus in armenischer Hauptstadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen