Drei Tote bei Angriff auf Moschee in Saudi-Arabien

Bei dem Angriff auf eine Moschee im Osten Saudi-Arabiens hat am Freitag ein Selbstmordattentäter laut Innenministerium zwei Menschen mit in den Tod gerissen. Wie das Ministerium in Riad weiter mitteilte, wurden sieben Menschen verletzt.


Anrainer berichteten, Angreifer hätten während des Freitagsgebets zunächst eine Bombe am Eingang der schiitischen Moschee in Al-Ahsa gezündet. “Dann drang jemand in die Moschee ein und begann zu schießen”, sagte ein Anrainer.

Al-Ahsa wird mehrheitlich von Schiiten bewohnt, die überwiegende Mehrheit der saudi-arabischen Bevölkerung gehört der sunnitischen Glaubensrichtung des Islams an. In den vergangenen Monaten wurden in der Golfmonarchie wiederholt Attentate gegen schiitische Moscheen verübt. In einigen Fällen bekannten sich dazu bewaffnete sunnitische Gruppen.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Drei Tote bei Angriff auf Moschee in Saudi-Arabien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen