Drei Schwerverletzte bei spektakulären Verkehrsunfällen im südlichen Niederösterreich

Gleich zwei schwere Unfälle ereigneten sich Dienstagnachmittag im südlichen Niederösterreich
Gleich zwei schwere Unfälle ereigneten sich Dienstagnachmittag im südlichen Niederösterreich ©VIENNA.AT/Sujet
Am Dienstagnachmittag kam es zu zwei schweren Verkehrsunfällen, die insgesamt drei Schwerverletzte forderten. Nachdem im Bezirk Wiener Neustadt ein Auto gegen einen Baum geprallt war, kollidierten im Bezirk Baden zwei Motorräder.

Der erste Unfall in Niederösterreich geschah im Bezirk Wiener Neustadt: Nach Angaben der Sicherheitsdirektion prallte ein Pkw gegen einen Baum. Der Unfall bei Lichtenegg dürfte auf überhöhte Geschwindigkeit zurückzuführen sein, so die Polizei. Der Lenker (19) eines Autos geriet in einer Linkskurve von der Fahrbahn der L145. Der Wagen prallte in der Folge gegen einen Baum.

Die Beifahrerin wurde aus dem Fahrzeug geschleudert. Sie musste per Notarzthubschrauber, der 19-Jährige mit einem Notarztwagen ins Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert werden. Der Pkw hat nur mehr Schrottwert. An einem Bauernhaus wurden durch wegfliegende Fahrzeugteile die Fassade und Fenster beschädigt.

Zweiter Unfall in Niederösterreich

Der zweite Unfall, der im südlichen Niederösterreich geschah, war ebenfalls folgenschwer – es handelte sich um einen Motorradunfall auf der LH138 im Gemeindegebiet von Pottenstein (Bezirk Baden). Ein 48-Jähriger kollidierte beim Überholen eines Zweirades seitlich mit der Maschine einer entgegenkommenden Frau (52), die laut Polizei ihrerseits einen vor ihr fahrenden Pkw überholen wollte. Der Mann stürzte in eine Wiese und kam nach 61 Metern zu liegen. Sein Motorrad fand sich 148 Meter nach der Unfallstelle wieder. Der 48-Jährige wurde bei dem Unfall in Niederösterreich schwer verletzt und musste mit dem Notarzthubschrauber in das Landsklinikum Wiener Neustadt transportiert werden.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Drei Schwerverletzte bei spektakulären Verkehrsunfällen im südlichen Niederösterreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen