Drei Monate Sperre für Leverkusens Spahic nach Prügelei

Spahic musste Leverkusen verlassen
Spahic musste Leverkusen verlassen
Fußballprofi Emir Spahic vom deutschen Bundesligisten Bayer Leverkusen ist für seine Prügelattacke auf Ordner für drei Monate gesperrt worden. Dieses Urteil fällte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes am Donnerstag, wie der DFB mitteilte. Zudem muss der bosnische Nationalspieler eine Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro zahlen. Bayer hat den Vertrag mit Spahic mittlerweile aufgelöst.


Der Abwehrspieler hatte am 8. April nach dem Viertelfinalspiel im DFB-Pokal gegen Bayern München (3:5 i.E.) auf Ordner eingeschlagen. Dabei wurden einem Sicherheitsmann zwei Zähne ausgeschlagen. Die Kölner Staatsanwaltschaft ermittelt wegen schwerer Körperverletzung.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Drei Monate Sperre für Leverkusens Spahic nach Prügelei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen