Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Drei Millionen tummelten sich heuer am Wiener Adventzauber

Die überaus warmen Temperaturen konnten dem Erfolg des Christkindlmarktes am Rathausplatz keinen Abbruch tun.

Wirtschaftskrise hin, Finanzskandale her – die Wiener lassen sich vom Punschtrinken offensichtlich nicht abhalten: Mehr als drei Millionen Besucher haben sich heuer auf dem größten Weihnachtsmarkt der Bundeshauptstadt getummelt. Der “Adventzauber” auf dem Rathausplatz lockte damit ebenso viele Liebhaber heißer Alkoholika und von Weihnachtsschmuck an wie im Vorjahr, freute sich Akan Keskin, Markthandels-Obmann in der Wirtschaftskammer Wien. Geöffnet bleibt die Weihnachtsmeile noch bis zum 24. Dezember um 18.00 Uhr.

“Wir sind zufrieden, denn trotz schwieriger Rahmenbedingungen mit dem extrem warmen Beginn des Christkindlmarktes hat es sich zum Schluss hin wieder ausgeglichen”, berichtete Keskin. Allein in der auf Unter-18-Jährige ausgerichteten “Christkindls Werkstatt” in der Volkshalle des Rathauses wurden über 65.000 Weihnachtsgeschenke gebastelt.

Und auch das heurige Christkind, die 18-jährigen Theaterwissenschaftsstudentin Viktoria, zeigte sich gerührt von ihrer Aufgabe als Adventzauber-Maskottchen: “Am meisten hat mich gefreut, als mir ein kleines Mädchen einen Brief gegeben hat, in dem keine Geschenkwünsche aufgelistet waren, sondern ein Bild. ‘Das ist für Dich’ hat das Mädchen gesagt.”

Da jedoch nicht alle Christkindlmarktbesucher sich über die Jahre als so harmlos erwiesen, hatten die Standler heuer die Möglichkeit, ihre Hütten per Videoüberwachung zu sichern, wovon rund die Hälfte der 140 Mieter Gebrauch machten. Überdies wurden Nachtwächter eingesetzt, um die Unversehrtheit der Holzhäuschen zu garantieren, zumal der Weihnachtsmarkt im Vorjahr von einer Einbruchsserien betroffen war.

Und die Maßnahmen scheinen Wirkung zu zeigen: “Heuer gab es nur einen Einbruch und einen versuchten Einbruch”, zeigte sich Keskin gegenüber der APA zufrieden mit der abschreckenden Wirkung der Sicherheitsvorkehrungen. Diese sollen deshalb auch beim Adventzauber 2010 fortgesetzt werden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Drei Millionen tummelten sich heuer am Wiener Adventzauber
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen