Drei Jahre nach Amoklauf von Winnenden: Erinnerung an Opfer

Drei Jahre danach - Winnenden erinnert an Opfer des Amoklaufs.
Drei Jahre danach - Winnenden erinnert an Opfer des Amoklaufs. ©AP
Drei Jahre nach dem Amoklauf an der Albertville-Realschule in Winnenden in Baden-Württemberg haben rund 400 Menschen an die Opfer der Bluttat erinnert. Um 9.33 Uhr läuteten die Kirchenglocken - zu dieser Zeit vor drei Jahren war der Notruf eines Schülers bei der Polizei eingegangen.
Entsetzen nach dem Amoklauf

Der Amokläufer war in seine ehemalige Schule eingedrungen und hatte während des Unterrichts acht Schülerinnen, einen Schüler und drei Lehrerinnen ermordet. Auf seiner Flucht erschoss er drei weitere Menschen und sich selbst.

Auf dem Marktplatz der baden-württembergischen Stadt wurden die Namen der Opfer verlesen, Angehörige und ehemalige Mitschüler und Freunde legten Blumen ab. Den ganzen Tag über sollte in Gottesdiensten der 15 Opfer gedacht werden. Für den Abend war eine Lichterkette vom Marktplatz bis zur Albertville-Realschule geplant. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Drei Jahre nach Amoklauf von Winnenden: Erinnerung an Opfer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen