AA

Dramatik pur in Gruppe H - Entscheidung am letzten Spieltag

Hitziges Duell in Manchester
Hitziges Duell in Manchester ©APA
Paris, Manchester United und RB Leipzig halten nach fünf Spielen alle bei neun Punkten, Spannung am letzten Spieltag ist garantiert.
CL Livecenter

Der fünfte und vorletzte Spieltag in der Gruppenphase der UEFA Champions League wurde mit acht Spielen komplettiert.

Hochspannung in Gruppe H

In der hochspannenden Gruppe H ist vor dem letzten Spieltag nach den heutigen Partien nur eines fix: Basaksehir Istanbul wird Letzter. Ansonsten darf man sich bereits jetzt auf die kommende Woche freuen. Vorjahresfinalist Paris Saint-Germain gewann im Old Trafford gegen Manchester United mit 3:1, damit bleiben die Red Devils zwar dennoch noch an der Tabellenspitze, es ergibt sich aber eine ordentliche Portion Nervenkitzel für die Duelle in sechs Tagen.

Denn RB Leipzig siegte bei Basaksehir nach einer verrückten Partie mit 4:3. Die Nagelsmann-Elf führte in Istanbul bereits mit 2:0 und 3:1, den Gastgebern gelang in der Schlussphase allerdings noch der Ausgleich. Erst durch einen Treffer von Sörloth in der Nachspielzeit konnten die Deutschen alle drei Zähler mit nach Hause nehmen. Dank diesem Erfolg halten nun drei Teams bei neun Punkten, nächste Woche empfängt RB Leipzig Manchester United während PSG das abgeschlagene Schlusslicht Basaksehir zu Gast und damit beste Chancen auf eines der beiden Achtelfinaltickets hat.

Gruppe E geht an Chelsea

Im Kampf um Platz eins der Gruppe E trafen der FC Sevilla und der FC Chelsea aufeinander. Beide Teams waren bereits vorzeitig für die K.O.-Phase qualifiziert. Em Ende jubelte das Team aus London, dank eines klaren 4:0-Sieges sicherte sich die Lampard-Elf vorzeitig den Gruppensieg. Als vierfacher Torschütze durfte sich der Franzose Giroud feiern lassen.

In der Europa League weiter vertreten sein wird nach dem heutigen 1:0-Erfolg gegen Rennes das Team aus Krasnodar. Den entscheidenden Treffer erzielte der Schwede Berg in Minute 71.

BVB fix im Achtelfinale

Nicht mehr von einem der ersten Plätze in Gruppe F zu verdrängen ist Borussia Dortmund nach dem 1:1-Remis gegen Lazio Rom. Ohne den verletzten Torjäger Haaland war es Guerreiro, der sein Team kurz vor der Pause in Führung bringen konnte. Immobile erzielte per Elfmeter den 1:1-Endstand (67.). Dortmund reicht das Unentschieden für den Aufstieg in die K.O.-Runde, Lazio liegt einen Zähler hinter den Schwarz-Gelben, muss aber noch ums Weiterkommen zittern.

Im Parallelspiel siegte Brügge gegen Zenit St. Petersburg mit 3:0. Für den belgischen Meister kommt es damit kommende Woche zum Endspiel in Rom, mit einem Sieg bei Lazio würde Brügge sogar noch den Sprung ins Achtelfinale gelingen. Das Ticket für die Europa League ist den Belgiern aber nicht mehr zu nehmen.

Barca und Juve mit Siegen

Weiter ohne Punktverlust bleibt der FC Barcelona. Die Katalanen gewann bei Ferencvaros Budapest völlig ungefährdet mit 3:0. Gleichzeitig bezwang Juventus Turin Dynamo Kiew ebenfalls mit diesem Resultat, am letzten Spieltag kommt es damit zum Duell dieser beiden großen Teams um den Sieg in Gruppe G.

Die deutlich besseren Karten dafür hat der FC Barcelona, gewannen die Katalanen das "Hinspiel" in Turin mit 2:0, die "Alte Dame" müsste im Camp Nou mit drei Toren Differenz gewinnen, um noch an Messi & Co vorbeiziehen zu können. Zwischen Dynamo Kiew und Ferencvaros kommt es zu einem Endspiel um Platz drei und die Qualifikation für die Europa League.


  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Dramatik pur in Gruppe H - Entscheidung am letzten Spieltag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen