Drahtzieher des Synagogen-Anschlags verhaftet

Die türkische Polizei hat nach eigenen Angaben den mutmaßlichen Drahtzieher des Anschlags auf die Istanbuler Bet-Israel-Synagoge verhaftet.

Der Verdächtige habe sowohl Pläne für den Anschlag geschmiedet als auch den Angriff befohlen, teilte Polizeisprecher Halil Yilmaz am Samstag mit. Nähere Angaben über den Verdächtigen machte er nicht. Bei den Anschlägen auf die Bet-Isreel- und Neve-Salom-Synagogen am 15. sowie auf das britische Konsulat und die britische HSBC-Bank am 20. November wurden 61 Menschen – darunter vier Selbstmordattentäter – getötet. 712 weitere wurden verletzt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Drahtzieher des Synagogen-Anschlags verhaftet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.