Dragovic mit Kiew vorzeitig ukrainischer Meister

Dynamo Kiew hat erstmals seit sechs Jahren wieder die ukrainische Fußball-Meisterschaft gewonnen. Nach einem 1:0 am Sonntag gegen Dnipro Dnipropetrowsk ist dem Team der Titel nicht mehr zu nehmen. Aleksandar Dragovic, der in der Innenverteidigung durchspielte, und Co. führen vor den letzten beiden Runden in der Premier Liga sieben Punkte vor dem entthronten Titelverteidiger Schachtar Donezk.


Für Rekordchampion Dynamo, der in den bisherigen 24 Saisonspielen ungeschlagen blieb, dabei 19 Siege und fünf Remis holte, ist es der insgesamt 14. Meistertitel. Der Club von ÖFB-Teamverteidiger Dragovic durchbrach damit die Dominanz von Schachtar, das zuletzt fünfmal erfolgreich geblieben war. Den spielentscheidenden Treffer gegen den drittplatzierten Europa-League-Finalisten erzielte Domagoj Vida sechs Minuten vor dem Ende.

Aleksandar Dragovic durfte sich nach dem Cupsieg 2014 über den nächsten Titel im Kiew-Dress freuen. Eine Meisterfeier ist für ihn nichts Neues, mit Basel hatte er dreimal über den Titel gejubelt. “Ich bin überglücklich. In letzter Zeit war viel Druck da, aber die gesamte Mannschaft hat diesem Druck standgehalten. Umso schöner ist es, dass wir schon jetzt den Sack zugemacht haben”, sagte er.

Gegen Dnipro habe man nicht die beste Saisonleistung geboten. “Es war nicht unser bestes Spiel, wir haben uns das Leben mit vielen Fehlpässen selber schwer gemacht. Mit Fortdauer der Partie haben wir aber immer besser reingefunden. Jetzt sind wir Meister, das ist das Wichtigste”, resümierte der 24-Jährige. Zeit zum Feiern bleibt nicht viel, schon am Mittwoch steht das Rückspiel im nationalen Cup-Halbfinale gegen Olimpik Donezk auf dem Programm. Nach einem 0:0 im Hinspiel ist die Chance auf den Finaleinzug groß. “Der Fokus ist schon auf das Cup-Spiel gerichtet”, betonte der ÖFB-Teamverteidiger.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Dragovic mit Kiew vorzeitig ukrainischer Meister
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen