AA

Dornbirn muss weiter auf ersten Heimsieg warten

Fridrikas und Co. ließen heute zu viele Chancen liegen.
Fridrikas und Co. ließen heute zu viele Chancen liegen. ©GEPA
Der FC Dornbirn musste sich heute zu Hause dem SV Lafnitz klar mit 0:3 geschlagen geben und wartet somit weiter auf den ersten Sieg auf der Birkenwiese.

Die Spieler des FC Dornbirn wollten heute gegen den Tabellenzweiten SV Lafnitz endlich den ersten Heimsieg der Saison feiern. Bereits in der 6. Minute schien das Vorhaben aber einen ersten Dämpfer zu erhalten. Nach einem Foul von Torhüter Bundschuh an Gremsl, gab es Strafstoß. Doch der Keeper machte seinen Fehler gleich wieder gut, indem er den Elfmeter von Kröpfl mit einer starken Parade abwehrte. In der 15. Minute waren dann die Dornbirner im Pech, als die Querlatte bei einem Zimmerschied-Schuss die Führung verhinderte. Da auch Kircher (33.) und Fridrikas (43.) große Chance ungenutzt ließen, blieb es bis zur Pause beim 0:0.

Starker Nebel in Dornbirn

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde der Nebel immer stärker, doch da die Situation für beide Teams die gleiche war, wurde weitergespielt. Und die Lafnitzer schienen damit besser umgehen zu können, denn nach einem Doppelschlag durch Puschl (58.) und Kröpfl (60.) lagen die Gäste 0:2 in Front. Nachdem der eingewechselte Mujic eine gute Möglichkeit liegen ließ, sorgte Gremsl mit dem 0:3 in der 73. Minute für die endgültige Entscheidung. In der restlichen Spielzeit passierte nicht mehr viel und der FC Dornbirn kassierte am Ende eine klare 0:3-Niederlage. Bei einer besseren Chancenauswertung in der ersten Halbzeit wäre heute durchaus mehr möglich gewesen.

Der Liveticker zum Nachlesen

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Dornbirn muss weiter auf ersten Heimsieg warten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen