Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Dornbirn mit Akwuegbu bei der Admira unter Druck

Admira-Trainer Walter Schachner will drei Punkte
Admira-Trainer Walter Schachner will drei Punkte ©vienna.at/sportsshooter.at
Mit Neuzugang Emmanuel Akwuegbu versucht Tabellenschlusslicht Dornbirn am Freitagabend in der Südstadt zu punkten. Keine leichte Aufgabe für die Truppe von Armand Benneker, denn die Admira zeigte sich zuletzt verbessert und ist gut in Schuss.

Den Gästen aus Dornbirn fehlen gleich sechs Spieler. Vonbrül, Aslan, Joppi, Hämmerle, sowie Morscher und Ender sind im Ländle geblieben. Dafür gibt der 30-jährige Nigerianer Emmanuel Akwuegbu sein Debüt im Dress der “Rothosen”. Ob er die Offensive des Aufsteigers beleben kann? Der Ex-Bregenzer war seit Jänner vereinslos, hatte die letzten vier Jahre in der deutschen Regionalliga agiert.

Die Admiraner gehen jedenfalls als haushoher Favorit in die Partie. Im Hinspiel (2. Runde) siegte die Elf von Walter Schachner in Dornbirn klar mit 4:0, alles andere als ein “Dreier” gegen die Vorarlberger wäre eine handfeste Überraschung. Nur einen Sieg, drei Unentschieden und acht Niederlagen konnten die Vorarlberger bis dato verbuchen. Der einzige Sieg in der laufenden Saison konnte zu Hause gegen die Vienna erreicht werden, dieser liegt jedoch schon mehr als 2 Monate zurück.

ADEG Erste Liga, 13. Runde
Trenkwalder Admira vs. FC Mohrenbräu Dornbirn 1913
Freitag, 23. Oktober 2009, 19:00, Südstadt (Trenkwalder-Arena)

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Dornbirn mit Akwuegbu bei der Admira unter Druck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen