Doping-Vorwürfe gegen Arzt: Noch keine Anzeige

©Bilderbox
Gegen den Kinderkrebsarzt und Hobby-Triathleten Andreas Zoubek, der das Blutdopingmittel EPO verkauft haben soll, ist noch nicht Anzeige erhoben worden. Am Wochenende wurden gegen den Mediziner am St. Anna Kinderspital schwere Vorwürfe erhoben.

Am Montag gab es jedenfalls noch keine Anzeige gegen den Kinderkrebsarzt, so die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Wien, Michaela Schnell. Die Tageszeitung “Kurier” hatte in ihrer Sonntag-Ausgabe unter Berufung auf einen Athleten berichtet, dass Zoubek in einem Wiener Fitness-Center das Blutdopingmittel EPO verkauft habe. Als “massive Rufschädigung” hatte Zoubek die Vorwürfe bezeichnet. Er war noch am Sonntag vom Dienst im Spital freigestellt worden. Zoubek wies die Vorwürfe als Lügen zurück und kündigte rechtliche Schritte an.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Doping-Vorwürfe gegen Arzt: Noch keine Anzeige
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen