AA

Donauschiff: Kopfverletzung bei Brückendurchfahrt

©bilderbox.at
Gestern ereignete sich auf einem Donauschiff Richtung Wien ein ungewöhnlicher Unfall. Ein 69-Jähriger deutscher Passagier verletzte sich am Kopf, als das Schiff unter einer Hängebrücke durchfuhr. Der Verletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Am Donnerstag seien die rund 100 Passagiere auf dem Sonnendeck per Lautsprecher aufgefordert worden, während der Durchfahrt nicht von den Liegestühlen aufzustehen, da der Abstand zwischen Deck und Brückenunterseite nur 160 Zentimeter beträgt. Der Tourist, der sich gerade am Ende des Sonnendecks aufhielt und die Altstadt filmte, hörte die Durchsage offensichtlich nicht und verletzte sich am Kopf.

Er wurde im Klinikum Passau behandelt und zur Beobachtung über Nacht im Spital behalten. Da der Fahrplan des Passagierschiffs sehr eng war, wurde auf eine sofortige Vernehmung der Beschuldigten und Zeugen verzichtet. Diese sollen bei der Rückreise am 11. August bei einem längeren Aufenthalt in Passau befragt werden. Der Mann und seine Ehefrau reisten heute, Freitag, mit dem Zug nach Wien nach.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Donauschiff: Kopfverletzung bei Brückendurchfahrt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen