"Dämmerungs"-Einbrecher schlugen 82 Mal zu

Die Einbrecher hatten sich auf Tresore, Schmuck und Bargeld spezialisiert.
Die Einbrecher hatten sich auf Tresore, Schmuck und Bargeld spezialisiert. ©BPD
Eine Bande hatte es auf Objekte in Villengegenden im Westen und Süden Wiens abgesehen. Dabei seien die drei Verdächtigen laut Polizei "hoch professionell" vorgegangen. Ihnen konnte das Handwerk gelegt werden.
Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!

Eine dreiköpfige Bande, die im Westen und Süden Wiens insgesamt 82 Dämmerungseinbrüche begangen haben soll, ist nun von Ermittlern des Landeskriminalamtes Wien festgenommen worden. Die Männer im Alter von 37, 41 und 43 Jahren waren Polizeiangaben zufolge “hoch professionell” vorgegangen. Sie hatten es vor allem auf Villengegenden abgesehen und waren vereinzelt sogar im angrenzenden Niederösterreich auf Einbruchstour, berichtete die Polizei am Samstag.

Ermittlungen seit August

Die Ermittlungen gegen die drei Verdächtigen waren bereits Ende August angelaufen. Nach mehreren Dämmerungs-Einbrüchen in Ottakring gelang es den Beamten die Beschuldigten sowie das Fahrzeug, mit dem die drei Männer stets unterwegs waren, zu lokalisieren. Am 27. September klickten dann für sämtliche Bandenmitglieder die Handschellen, Beamte der Cobra hatten die Verdächtigen aufgespürt und verhaftet.

Bargeld, Schmuck und Tresore

Gestohlen wurden vorwiegend Bargeld, Schmuck und Tresore. Bei einer Hausdurchsuchung konnten neben professionellem Einbruchswerkzeug auch Beute “in großem Ausmaß” sichergestellt werden, so die Polizei in einer Aussendung. Die Staatsanwaltschaft Wien hat mittlerweile die Untersuchungshaft verhängt.

Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Dämmerungs"-Einbrecher schlugen 82 Mal zu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen