Diese Wiener Kaffeehäuser wollen "Digital-Detox" etablieren

In diesen Wiener Kaffehäusern heißt es: Handy weg!
In diesen Wiener Kaffehäusern heißt es: Handy weg! ©APA/dpa/Sebastian Gollnow (Symbolbild)
Einige Wiener Kaffeehäuser versuchen ihre Gäste mit "sanftem Druck" zurück in die analoge Welt zuholen und fordern auf auf Handy, Laptop und Co. zu verzichten.

Handy, Laptop & Co beeinflussen unseren Alltag massiv. In Wien gibt es nun Kaffeehäuser die ihre Gäste mit "sanftem Druck" zurück in die analoge Welt zurückholen wollen.

Wiener Kaffeehäuser wollen vermehrt "Digital-Detox" etablieren

Corona-Lockdowns und die Maskenpflicht in Bibliotheken haben Studierende in Lokale in Uni-Nähe getrieben. Bei Kaffee und Kuchen wird online gelernt, gesurft und telefoniert, berichtet die ORF-Sendung "Wien Heute. Doch das Cafe Phil in der Gumpendorfer Straße in Wien-Mariahilf versteht sich als Buchhandlung mit angeschlossenem Cafe.

Laptop-Verbot im Cafe Phil in Wien-Mariahilf

"Wenn dann auf jedem zweiten Tisch zwei bis drei Laptops stehen, dann verändert das zum einen die Atmosphäre, zum anderen bleiben dann die Leute wirklich den ganzen Tag sitzen und blockieren die Tische", so Vinzenz Dellinger vom Cafe Phil. Deswegen wurde in dem Lokal, abgesehen von einer Happy Hour zu Mittag, ein generelles Laptop-Verbot erlassen.

"Vollpension" in Wien-Wieden belohnt Gäste ohne Handy

Im Generationencafe "Vollpension" in Wien-Wieden belohnt Oma Marianne ihre Gäste, wenn sie ihr Handy in den Tresor sperren mit einem Überraschungstrink. "Es war einmal eine Gruppe da, die haben sich über den Tisch gegenseitig Nachrichten geschickt. Und das ist schon sehr schräg. Und deshalb sag´ ich: Weg mit dem Handy, redets miteinander. Was gib es denn schöneres?", so Frau Marianne.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Diese Wiener Kaffeehäuser wollen "Digital-Detox" etablieren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen