Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Diebesbande verursachte in der Ostregion einen Schaden von 16.000€

Die Polizei hat Bargeld und ein Handy sichergestellt.
Die Polizei hat Bargeld und ein Handy sichergestellt. ©LPD NÖ
Die Polizei in Niederösterreich hat eine Serie von Einbrüchen geklärt, die eine Bande in der Ostregion begangen haben soll. Drei Verdächtige wurden festgenommen, nach acht weiteren wird gefahndet. Insgesamt entstand ein Schaden von 16.000 Euro.

Die Bande aus Rumänien hat den Erhebungen der Kriminalisten zufolge im vergangenen Jahr u.a. 19 Diebstähle – davon zwei schwere und drei räuberische – verübt. Ebenfalls angelastet werden den Beschuldigten u.a. ein Raub, vier Betrugshandlungen und eine Sachbeschädigung. Tatorte waren Wien, mehrere niederösterreichische Bezirke sowie der Bezirk Neusiedl am See im Burgenland.

Drei Verdächtige wurden festgenommen

Drei Männer im Alter von 22, 27 und 28 Jahren waren bereits Mitte Dezember an der S1 in Vösendorf (Bezirk Mödling) angehalten worden. Ihnen wurde damals zur Last gelegt, in Gutenstein (Bezirk Wiener Neustadt) eine Kellnerbrieftasche gestohlen zu haben. Die folgenden Ermittlungen durch die Gruppe Diebstahl des Landeskriminalamtes NÖ brachten auch die weiteren Fakten zutage.

Das festgenommene Trio war teilgeständig. Die Beschuldigten wurden in die Justizanstalt Wien-Josefstadt eingeliefert. (APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Diebesbande verursachte in der Ostregion einen Schaden von 16.000€
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen